Wir sind der Bund der Gewerkschaften
im Kreis Soest

Acht Gewerkschaften sind Mitglieder des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB): Die IG BAU, die IG BCE, die EVG, die GEW, die IG Metall (IG Metall Arnsberg, IG Metall Hamm-Lippstadt, IG Metall Unna), die NGG (NGG Dortmund, NGG Südwestfalen), die GDP und ver.di. Im Kreis Soest treffen sich engagierte Gewerkschafter*innen im Kreisverband, im Ortsverband Anröchte-Erwitte-Geseke und im Kreisfrauenausschuss. Wir setzen uns für die Interessen der abhängig Beschäftigten und der selbständig tätigen ein. Jedes Gewerkschaftsmitglied ist herzlich eingeladen, mitzumachen, wer noch nicht Mitglied einer Gewerkschaft ist kann dies hier werden!

DGB Logoleiste waagerecht 2014 - RGB

Sitemap

Wir gedenken der Opfer des Faschismus


In diesem Jahr konnten der DGB, die Stadt Lippstadt, die IG Metall und das Internationale Rombergpark-Kommitee wieder gemeinsam an die ermordeten Lippstädter Arbeiter und französischen Zwangsarbeiter erinnern. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Facebook-1-Mai-2022

Schon vormerken: In diesem Jahr soll es wieder eine Kundgebung und ein Familienfest auf dem Lippstädter Rathausplatz geben! Kundgebungsrednerin wird Britta Peter von der heimischen IG Metall sein. Mehr Informationen bekommen Sie hier.

_DSC8733


Weiterhin aktiv: Fridays for Future demonstrierte mit Unterstützung der Gewerkschaften und des DGB am 25. März für Klimaschutz an vielen Orten auf der Welt. Eine Demonstration war auch in Lippstadt.

_DSC7858-Presse


An einem Stand informierten die Kolleginnen des DGB Kreisfrauenausschusses am Samstag, den 5. März in Lippstadt am Rathausplatz zum Weltfrauentag und zu den gewerkschaftlichen Forderungen - damit Frauen bei uns und weltweit gleichberechtigt sind. Dazu zählen faire Chancen für Frauen in der digitalen Arbeitswelt, Gleichstellung als Querschnittsaufgabe in der Klimapolitik, gesellschaftliche und finanzielle Aufwertung sozialer und personenbezogener Dienstleistungen und gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit. Am Infostand dabei waren (von links) Hedwig Fromme, Irina Vavitsa, Barbara Quante, Dorothea Winkler und Roswitha Lauber, Vorsitzende des DGB-Kreisfrauenausschusses.

Gemeinsame-Erklaerung-des-DGB-zur-A45-2022-02-16_final-1
274938243_5259755284057137_1502769133510119521_n

Initiiert vom Geschäftsführer der DGB-Region Südwestfalen und Vorsitzenden des DGB-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein, Ingo Degenhardt haben die Geschäftsführer von fünf DGB-Regionen und elf Vorsitzende der DGB-Kreis- und Stadtverbände aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen auf den eklatanten Investitionsstau in der Verkehrsinfrastruktur hingewiesen und eine gemeinsame Erklärung abgegeben. Diese wurde an die Mitglieder des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages und die regionalen Mitglieder des Deutschen Bundestages und des Landtages verschickt. Die gemeinsame Stellungnahme bekommen Sie hier. Mehr Informationen zum Thema bekommen Sie hier.


Die gesperrte Rahmedetalbrücke an der A45 ist jetzt Mahnmal geworden: Ein Künstlerkollektiv hat die Fahrbahn mit drei Tonnen Farbe bemalt und fordert auf, Brücken zu bauen. “Wir werden die Farbe nicht abkratzen", sagte Elfriede Sauerwein-Braksiek, die Direktorin von Autobahn Westfalen dazu. Die Botschaft solle auf der gesperrten Rahmedetalbrücke bei Lüdenscheid stehenbleiben..

_DSC5362 small


Mit einer Menschenkette um Rathaus, Marienkirche und Heimatmuseum setzten Bürger*innen ein Zeichen, Demokratie und Gesellschaft gegen Falschinformationen und Pandemie schützen zu wollen. Organisiert von Netzwerk für Frieden und Solidarität nahmen viele Menschen die Gelegenheit wahr, dieses Zeichen zu setzen - mit dabei unser DGB Kreisverband Soest und die heimischen Gewerkschaften. In einem Redebeitrag forderte DGB Kreisvorsitzender Holger Schild, “mit Abstand solidarisch zu sein” zu mit Beschäftigten im Einzelhandel, in der Logistikbranche und allen anderen, die in dieser Zeit nicht im Homeoffice geschützt arbeiten können.

lorem

Warum der Mindestlohn nicht reicht:
Vier Porträts


In Zeiten, wo alles teurer wird, brauchen wir dringend jetzt schon 12 Euro Mindestlohn. Warum der aktuelle Mindestlohn nicht zum


Leben reicht, erzählen Jana Possehl, Ali Tasdelen, Uwe Ziermann und Rosemarie Otto im Videoporträt.

Womans Eye
Cogs and Gears
lorem

Eine Ausstellung wird touren

lorem

Wir fordern 12 Euro

Cogs and Gears
Cogs and Gears
lorem

Infos & Materialien

lorem

Es geht um unser JETZT!

lorem

Jetzt leben wir seit 30 Jahren in Einheit, Freiheit und Demokratie. Nur: Nehmen wir das bitte nicht als selbst verständlich! Wir brauchen die Demokratie - aber ich glaube: Derzeit braucht die Demokratie vor allem uns!

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Weihnachtsansprache 2019

lorem
lorem

 

Wir gedenken der Opfer von Krieg und Faschismus am Gedenkstein an der St. Josephkirche in Lippstadt. Dazu gibt es eine Ausstellung und eine Broschüre.

lorem

 

In diesem Jahr begingen wir den 1. Mai im Internet - als virtuelle Kundgebung. In Lippstadt auf dem Rathausplatz fand dazu ein ganz besonderes Event statt.

lorem

 

Mit unserer eigenen Popup-Galerie präsentierten wir drei Ausstellungen und verschiedene Veranstaltungen an einem Ort.

Faltblatt: Halbe halbe zu Hause und im Job

Faltblatt: Auch zu Hause seinen Mann stehen

Faltblatt: Selbst ist die Frau im Beruf

Faltblatt: Familie & Beruf unter einen Hut bringen