EU-Betriebsrte

08
11

Wann, wie, warum - diese drei “W’s” beantwortete Berthold Hanebrink (Betriebsratsvorsitzender bei der Friesland Campina Kievit GmbH) zum Thema “Europäischer Betriebsrat” bei einer Informationsveranstaltung in der Lippstädter DGB PopUp-Galerie. Als Mitglied eines solchen “Europäischen Betriebsrates” konnte er seine persönlichen Erfahrungen aus der Praxis schildern. Dazu gehören unterschiedliche Modelle der Mitbestimmung in den europäischen Ländern und rein praktische Schwierigkeiten durch die vielen Sprachen, in denen in einem solchen Gremium diskutiert wird. Diesen Schwierigkeiten steht aber ein viel größerer Nutzen für die Beschäftigten gegenüber: So werden die Arbeitnehmer viel umfassender und frühzeitig in die beabsichtigten betrieblichen Planungen eingebunden und können schneller und länderübergreifend agieren.