Mehr Lohn - Freizeit - Sicherheit

KUNDGEBUNG  UND  FAMILIENFEST:

WIR FEIERN DEN
«TAG DER ARBEIT»

In diesem Jahr wird es sie wieder geben: Die Kundgebung der heimischen Gewerkschaften am 1. Mai auf dem Lippstädter Rathausplatz. Kundgebungsrednerin (Beginn: 11:30 Uhr) ist in diesem Jahr Gabriele Schmidt, Landesbezirksleiterin ver.di NRW. Beim Familienfest beteiligen sich Vereine und Verbände mit internationalen Spezialitäten und neben dem Lippstädter Spielmobil und Clown Willy ist auch Luxis' Puppentheater wieder mit dabei. Auf der Bühne gibt es Musik, u.a. mit den «Nutrees» und der «College Cave Band». Die Lippstadt Hummingbirds und mehrere Zumbagruppen nutzen sie als «Aktionsbühne» und zeigen ihr Können!

Das war unser 1. Mai 2024:

KUNDGEBUNG UND FAMILIENFEST AM 1. MAI

Unser Feiertag, unser Programm:

Unsere Kundgebungsrednerin ist in diesem Jahr Gabriele Schmidt, Landesbezirksleiterin der Gewerkschaft verdi in NRW.

Die Gewerkschaften präsentieren sich auf dem Lippstädter Rathausplatz am 1. Mai - neben verdi auch die IG Metall, NGG, GEW und IG BAU.

Verschiedene Vereine und Verbände präsentieren internationale Spezialitäten und kulinarische Genüsse.

Die Kolleginnen des DGB Frauenausschusses bieten Waffeln an und sammeln so Geld für soziale Einrichtungen im Kreis Soest.

Beim Lippstädter Spielmobil gibt es Spiel- und Schminkangebote für die kleinen BesucherInnen des Familienfestes.

Während des Familienfestes unterhält Clown Willy die Kinder und beschenkt sie mit Figuren aus Luftballons.

Wieder mit dabei: Luxis Puppentheater kommt zu unserer Feier!

Musik- und Tanzvorführungen gehören zum Programm des Familienfestes.

In diesem Jahr treten die Lippstädter Bands «College Cave Band» und «The Nutrees» auf.

Mehr zum 1. Mai 2024:

DGB NRW-Vorsitzende Anja Weber im Interview in der «Aktuellen Stunde».

Berichterstattung zum 1. Mai in NRW in der «Aktuellen Stunde» mit Anja Weber (DGB  NRW).

Interview mit Anja Weber, DGB NRW, bei WDR 5 «Westblick - aktuell» am 30. April 2024:
Mit 70 Veranstaltungen wollen die Gewerkschaften in NRW am 1. Mai den «Tag der Arbeit» feiern. Unter dem Motto "Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit» wollen sie auf Probleme wie prekäre Beschäftigung hinweisen. Die gibt es längst nicht mehr nur in der Produktion, sondern zunehmend im Dienstleistungsbereich, erklärt die DGB-Vorsitzende Anja Weber.