Reden-wir-ueber-Text
jane-doe

DGB KREIS SOEST

DGB-Logoleiste-waagerecht-2014---RGB
Solidarisch
search

Videos zum 1. Mai

Macht mit uns schickt uns Eure Videos! Lasst uns gemeinsam am 1. Mai präsent sein – dieses Jahr digital!

Hier erfahren Sie mehr >

search

Singen zum 1. Mai

Macht mit beim virtuellen Chorprojekt des DGB zum 1. Mai – Deine Stimme der Solidarität

Hier erfahren Sie mehr >

Unsere Plakate zum 1. Mai
Seit 2011 organisiert der Kreisverband die Kundgebung auf dem Rathausplatz

1-mai

LIVESTREAM
AM 1. MAI ZUM TAG DER ARBEIT

Zum ersten Mal seit der Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes 1949 wird es 2020 keine Demos und Kundgebungen auf Straßen und Plätzen zum Tag der Arbeit am 1. Mai geben. Denn in Zeiten von Corona heißt Solidarität: mit Anstand Abstand halten. Und trotzdem stehen wir am Tag der Arbeit 2020 zusammen - digital, in den sozialen Netzwerken, mit einer Live-Sendung am 1. Mai. Wir sind da. Wir sind viele. Und wir demonstrieren online unser Maimotto: Solidarisch ist man nicht alleine!
Wir sehen uns. Live! Am 1. Mai 2020 ab 11 Uhr. Auf unserer Webseite, auf Facebook und Youtube. Mit Live-Acts von Künstler*innen, mit Talks und Interviews und mit Solidaritätsbotschaften aus ganz Deutschland.

„Solidarität heißt in diesem Jahr: Abstand halten!“
DGB sagt bundesweit alle Kundgebungen und Veranstaltungen zum 1. Mai ab

»Solidarisch ist man nicht allein« ist das Motto des DGB für den 1. Mai diesen Jahres. Aber dieses Jahr ist alles anders: „Solidarität heißt in diesem Jahr: Abstand halten!", so DGB Kreisvorsitzender Holger Schild.

Deshalb sagen der DGB und die Gewerkschaften in diesem Jahr alle Veranstaltungen zum »Tag der Arbeit« ab, die traditionelle Kundgebung mit Familienfest auf dem Lippstädter Rathausplatz wird abgesagt. Das Fest, zu dem jährlich mehrere tausend Besucher*innen kommen, wird für dieses Jahr ersatzlos gestrichen.

„Das ist eine historisch einmalige Entscheidung, die wir schweren Herzens fällen müssen“, so Holger Schild. Aber: „Nächstes Jahr werden wir wieder mit vielen Menschen den 1. Mai feiern: Das – weltweit – größte Fest der Solidarität!“

Vorbereitungstreffen

Anfang März trafen sich Vertreter*innen von Gewerkschaften und Vereinen zur Vorbereitung des 1. Mai: Mit Kundgebung und Familienfest sollte zum »Tag der Arbeit« informiert und gemeinsam gefeiert werden. Jetzt hat der DGB bundesweit alle Veranstaltungen zum »Tag der Arbeit« abgesagt.