Kreis Soest Modellregion für ÖPNV der Zukunft

Oktober 2019

„Wir regen daher an, dass der Kreis Soest seinem bisherigen Engagement treu bleibt und sich darum bewirbt, eine der 10 Modellkommunen zur Stärkung des ÖPNV gem. Klimaschutzkonzept zu werden.“ Mit dieser Anregung hat sich der heimische DGB Kreisverband schon vor zwei Wochen an den Kreis Soest gewandt. „Die bisherigen Rückmeldungen stimmen uns optimistisch, dass unser Vorschlag im politischen Raum auf große Resonanz stößt“, so DGB Kreisvorsitzender Holger Schild: „Die Teilnahme als Modellprojekt würde dem Kreis Soest die Möglichkeit geben, sein bisheriges Engagement zu verstärken und Erfahrungen zu sammeln, die auch für andere Regionen unserer Republik wichtig sein werden.“

Dabei geht es zunächst um die Einführung des »365-Euro-Ticket«. Damit soll der Nahverkehr für Bürgerinnen und Bürger erschwinglicher werden: Wenn ein Tagesticket für Bus (und vielleicht auch Bahn) im Kreis Soest pro Tag ein Euro  erschwinglicher werden: Wenn ein Tagesticket für Bus (und vielleicht auch Bahn) im Kreis Soest pro Tag ein Euro kostet wird dies sicher Bürgerinnen und Bürger bewegen, auf den öffentlichen Nahverkehr umzusteigen.

Das ist aber nur der erste Schritt, so der heimische DGB. Schließlich ist die Einführung eines »365-Euro-Tickets« nur ein Beispiel dafür, was die bundesweit 10 Modellkommunen »ausprobieren« können. „Das könnte auch die Umsetzung und Verknüpfung verschiedener Ideen für einen modernen Nahverkehr sein – neben dem »365-Euro-Ticket« auch ein verbesserter Anrufsammelverkehr (AST), TaxiBusse, BürgerBusse, vertaktete Busangebote, Kombibusse für Personen und Waren, Car- und Bikesharingangebote,

Mobilitätsstationen, On-Demand-ÖPNV und neue (Schnell-)Buslinien bis zum
»0-Euro-Ticket«“, so Holger Schild.

Dabei hat das »Rennen« um die Teilnahme an dem Modellprojekt schon begonnen. Von mehreren Städten und Regionen sind entsprechende Überlegungen bekannt. Der Kreis Soest hat durch eigene Aktivitäten in der Vergangenheit schon viel unternommen, um einen Beitrag zur drängenden Frage der CO2-Reduzierung auch im Verkehrssektor zu leisten: Durch die Nahverkehrsplanung, die Förderung des ÖPNV, die Unterstützung betrieblichen Mobilitätsmanagements und die Mobilitätsbefragungen sind bislang schon Akzente gesetzt worden.
DGB Kreisvorsitzender Holger Schild: „In diese Reihe gehört für uns auch die Bewerbung als Modellkommune“. Der Kreis Soest hat diese Anregung beschlossen . mehr erfahren Sie in der Sitzungsvorlage und im Protokoll der Kreisausschusssitzung vom 05. Dezember 2019.